Kühen mehr Energie verfügbar machen!

... natürlich mit Ropadairy® !

Dosierungsempfehlung

7 - 14 g/Kuh und Tag unabhängig von der Milchleistung.
Kleinere Tiere erhalten entsprechend weniger.
Ropadairy® Pulver wird dauerhaft verfüttert.

Gebinde

Eimer zu 5 kg; Sack zu 20 kg

Zertifizierungen

QS

Ropadairy® Pulver

Ergänzungsfuttermittel für Kühe, Rinder, Mastvieh, Kälber, Schafe, Ziegen. Zur Appetitanregung bei Futterwechsel und fütterungsbedingten Verdauungsstörungen.

Zusammensetzung: Oreganoöl definierter Qualität, Weizenmehl, Mineralstoffe

Kühen mehr Energie zur Verfügung stellen!

Moderne Hochleistungskühe machen es erforderlich, deren hohen Energiebedarf durch eine gezielte und leistungsgerechte Fütterung zu decken. Gelingt dies nicht, so stellt sich fast zwangsläufig eine meist latente und nicht als solche wahrgenommene Pansenazidose ein. Erst wenn andere Erkrankungen und Leistungsdepressionen hinzukommen, wird die Pansenazidose diagnostiziert. Typisch für diesen Komplex an Gesundheits- und Leistungsstörungen sind Fruchtbarkeitsstörungen, Verzehrsdepression, Ketosen, Klauenerkrankungen, Mastitis und erhöhte Zellzahlen in der Milch.

Eine Reihe von Untersuchungen auch in Zusammenarbeit mit dem Feed Innovation Service (FIS) BV. in Wageningen belegen, dass eine Fütterung von Kühen mit Ropadairy® Pulver die Zellzahlen senkt und die Milchleistung steigert. Durch eine gezielte Fütterung mit Ropadairy wird den Tieren mehr Energie zur Verfügung gestellt.

Zellzahl vor und nach dem Einsatz von Ropadairy® Pulver (Report 2001, Farm A u. B.)

Grafik: Der Effekt einer Fütterung mit Ropadairy® Pulver ist insbesondere auf Betrieben mit zunächst hohen Zellzahlen sichtbar. Die Werte gehen deutlich zurück.
Einsatz von Ropadairy® auf Betrieben mit unterschiedlichen Zellzahlen (<200, 200 – 400,>400) (Exp. Korea 2007)Grafik: Der Effekt einer optimierten Fütterung mit Ropadairy®-Pulver wird insbesondere auf Betrieben mit hohen Zellzahlen in der Milch sichtbar. Die Zellzahlen sinken kontinuierlich.

Einfluss der Fütterung mit Ropadairy® auf die Milchleistung (kg/Tag)
(De Boer and Hoekstra, 2006)

Grafik: Eine verbesserte Energieversorgung verringert das Risiko einer Ketose und erlaubt eine anhaltend hohe Milchleistung, die aus dem Futter gewährleistet wird und die Kuh weniger belastet. Dieser Effekt trägt zur Gesunderhaltung der Tiere bei und erhält so deren Produktionswert.

Auch bei anderen Wiederkäuern

Vergleichbare Effekte lassen sich mit Ropadairy®-Pulver auch bei Mastrindern, Schafen und Ziegen erzielen. Hier stehen die Futteraufnahme und die Tageszunahmen im Vordergrund.